alles fertig 8 alle kinder

Das Heim

Das Baby Sarah´s Home ist ein Heim für behinderte Kinder und Waisen in Pondicherry, einer Stadt an der Südostküste Indiens mit einer Million Einwohner. Es wurde 1995 gegründet und bietet derzeit 100 Kindern ein Zuhause. Seit 2000 kümmert sich der Verein Kinderlachen um die Finanzierung und damit den Erhalt des Heims. Das Baby Sarah’s Home gewährt den Kindern nicht nur Nahrung, Unterkunft und medizinische Versorgung. Es ist eine große Familie, in der sie mit viel Liebe und Zuneigung aufwachsen können. Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen das Heim, den Verein, die Kinder und ihr Leben genauer vorstellen.

 

Die Kinder

Rund 100 Kinder leben im Baby Sarah’s Home,  50 von ihnen sind geistig behindert. Meist sind diese Kinder dann auch körperlich beeinträchtigt und besonders anfällig gegenüber Infektionen und Krankheiten.  Einige der Kinder wurden von der Polizei oder Sozialorganisationen aufgegriffen, weil sie, von den Eltern verlassen, hilflos auf der Straße lebten. Bei anderen Kindern lebt zwar noch ein Elternteil,  ist aber wegen Krankheit, Sucht oder sozialer Probleme nicht in der Lage, sich um das Kind zu kümmern. Im Heim leben sie als eine große Familie zusammen: Mädchen und Jungs, Behinderte und Nicht-Behinderte. Das stärkt die soziale Kompetenz der Kinder und fördert ihre Entwicklung. 

gesichter 17

danke collage_Seite_1

Helfen Sie mit

Mit Patenschaften:  Der Verein Kinderlachen sucht Paten, die mit 15 Euro im Monat (oder mehr) das Heim unterstützen. Mit den monatlichen Beiträgen von derzeit 100 Paten decken wir zwei Drittel der laufenden Kosten des Heims ab. Dazu gehören Essen, Kleidung, Schulsachen ebenso wie Wasser, Strom und Gas oder gelegentliche Ausflüge für die Kinder. Auch die Gehälter für alle Angestellten sind in dieser Summe enthalten.
Mit Einzelspenden: Dank zahlreicher Spenden konnten wir einen Neubau für das Heim errichten. Seither haben wir zahlreiche kleinere und größere Investitionen finanziert, etwa das Grundstück für einen Spielplatz oder die Ausstattung der Förderschule. Aktuell bauen wir eine Solaranlage, bei der noch einige Panele fehlen.